Was ist ein E-Bike?

Kleine Fachkunde zu E-Bikes: Damit wir wissen, wovon wir reden …

Unter dem Oberbegriff „Elektrofahrrad“ versteht man jedes Fahrrad, das mit einem Elektroantrieb ausgestattet ist. Elektrofahrräder, die nur bis zu einer Geschwindigkeit bis 25 km/h durch das Antriebssystem unterstützen und eine Leistungsgrenze von 250 Watt aufweisen, werden unter den Begriffen E-Bikes oder auch Pedelecs (Wortschöpfung aus dem Englischen, gebildet aus den Wörtern „Pedal Electric Cycle“) geführt. Zu den Elektrofahrrädern zählt man aber auch die so genannten „S-Pedelecs“ (das „S“ steht für „Speed“). Sie sind mit stärkeren Motoren und Akkus ausgestattet und wirken bis zu 45 km/h kraftunterstützend.

Das Fahren eines S-Pedelecs unterliegt der Führerscheinpflicht und dieser Elektrofahrrad-Typ darf nicht von Personen gelenkt werden, die das 15. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Darüber hinaus müssen S-Pedelecs Haftpflicht versichert werden. Die normale Hausratsversicherung reicht da nicht aus. Außerdem muss das Rad angemeldet werden und es besteht Helmpflicht. Generell gelten alle Auflagen, die auch für ein Mofa gelten.

Übrigens: Wir raten jedem Fahrradfahrer, bei jeder Tour auf alle Fälle einen Helm zu tragen!

E-Mountainbike...

...für Einsteiger, Profis und die es noch werden wollen!

Trekking und Tourenbikes...

...für Familien und jede Altersgruppe! Besonders geeignet für entspannte Radtouren!

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann sollten Sie schnellstens eines unserer Elektrofahrräder testen! Probefahrten mit E-Bikes sind bei uns jederzeit möglich!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen